Menü-Button
Photo by Josh Howard on Unsplash
Photo by Josh Howard on Unsplash

artengel

Seit Juni 2021 fliegen artengel aus dem Kulturhimmel in diakonische Einrichtungen aus: Unter der Schirmherrschaft des renommierten Malers Michael Triegel bringen wir Kunst und schöne Botschaften zu den Menschen, die es seit der Coronapandemie am nötigsten brauchen! Und unterstützen damit auch Künstler*innen in dieser schwierigen Zeit tatkräftig!

Hier findet ihr den Beitrag von ZEIT Online und den Beitrag des Evangelischen Rundfunkdiensts!

Wie genau läuft das ab?

Weihnachten 2020 lief das Pilotprojekt als Teil der nordkirchenweiten Aktion #hoffnungsleuchten in 4 Seniorenheimen auf dem Gebiet der Nordkirche: Eine Malerin, eine Sounddesignerin, eine Autorin und eine Illustratorin haben sich auf Abstand mit Bewohner*innnen der Heime getroffen und sie zum Thema „Kindheit und Weihnachten“ befragt. Auf der Grundlage der Gespräche sind dann ein Gemälde, eine Soundcollage, eine Textcollage und ein Cartoon entstanden, die jeweils dem Seniorenheim überreicht wurden. Die Bischöf*innen der Nordkirche haben diese Aktion begleitet und unterstützt. Eine vierteilige Online-Reihe der Nordkirche hat über die Aktionen blogähnlich berichtet: https://www.nordkirche.de/nachrichten/nachrichten-detail/nachricht/hoffnungsleuchten-kunstaktionen-in-altenheimen

Auf dieser Vorlage fliegen ab Juni in monatlichen Aktionen artengel in diakonische Einrichtungen aus und erschaffen dort in (Corona gemäßer) Interaktion mit den Bewohner*innen Kunstwerke. Jede dieser Aktionen trägt ein Motto, ein Thema, eine Botschaft, die es den Bewohner*innen ermöglicht, mal auf andere Gedanken zu kommen, sich mit dem eigenen Leben auseinander zu setzen und Hoffnung zu schöpfen. Am Ende wird das Kunstwerk der Einrichtung als Leihgabe überlassen, so dass sich noch hoffentlich etliche Gespräche und Ideen rund um die Werke entspinnen!

Wenn ihr runterscrollt, findet ihr die einzelnen Aktionen in diesem Jahr!

Wann beginnen die artengel zu fliegen?

Im Juni 2021 starten wir die artengel in Kooperation mit dem Rauhen Haus in Hamburg: Die neue Cafeteria im Eingangsbereich des Rauhen Hauses wird in diesem Jahr eröffnet und mit ihr eine Wand, die von einem artengel künstlerisch gestaltet wird! Hauke Jessen, Bildhauer, Zeichner und Maler aus Hamburg wird diese Wand zum Thema »Engel« künstlerisch bearbeiten! Die Eröffnung der neuen Cafeteria in der geschichtsträchtigen Einrichtung der Diakonie läutet also ein großes Sirren und Schwirren von artengeln auf dem gesamten Gebiet der Nordkirche ein!

Was sagt der Schirmherr Michael Triegel dazu?

»Vielleicht haben wir beim Sehen und Gesehenwerden auf den Defilees der glanzvollen Musikfestivals oder bei den Sektempfängen der Ausstellungsvernissagen ein wenig verlernt, dass Kunst eben nicht das Sahnehäubchen auf dem Buffet einer satten Gesellschaft ist. Sie ist ein Grundnahrungsmittel, dessen wir – gerade in schwierigen Zeiten – ganz besonders bedürfen. Sie darf uns an- und aufregen, soll zum Nachdenken animieren, Grenzen verschieben, die Schönheit der Welt zeigen, manchmal trösten oder auch einmal nur unterhalten und ablenken (warum nicht), ein andermal vielleicht die Ahnung von Transzendenz vermitteln. Kirche und Kunst – das war über Jahrhunderte eine enge, fruchtbare, zuweilen auch problematische Verbindung. Mich berührt der Gedanke sehr, dass sich Kirche und Kunst in ihrem humanen Auftrag, für Menschen – und besonders für die bedürftigsten – da zu sein, erneut verbinden und die »artengel« in die Welt senden. Guten Flug!“ (Michael Triegel)

Du möchtest mitmachen?

Du bist Künstler*in auf dem Gebiet der Nordkirche und kannst Dir vorstellen mit Deiner Kunst in eine diakonische Einrichtung zu gehen? Dann schick eine Email an info@kulturhimmel.de und bewirb Dich als artengel! Schick uns Deine Idee, mit der Du in Interaktion mit den Bewohner*innen von diakonischen Einrichtungen gehen möchtest, Deinen Wohnort sowie ein Portfolio Deiner künstlerischen Arbeit! Wir freuen uns auf viele tolle Ideen um Kunst und Diakonie zusammenzubringen!

Unsere »artengel«:

Juni: »Engel«

Hauke Jessen, Bildhauer aus Hamburg, flog als erster artengel in das Rauhe Haus Hamburg

Juli: »Gestalten der Liebe«

Iris Vitzthum, Künstlerin aus Greifswald, malte für die Bewohner*innen eines Wohnprojekts der Odebrecht-Stiftung

August: »Mein Lebensgefühl in dieser Zeit«

Bischof Magaard spricht mit einem der Jugendlichen des Kinderheims Bad Segeberg über das Bild von Norbert Wilm

September: »Ernte des Lebens«

Alexandra Kampmeier hat auf der Grundlage von Gesprächen ein Erzählstück uraufgeführt

Oktober: »Hoffnungsengel«

Christina Ritter hat gemeinsam mit Klient*innen des Stifts Bethlehem einen Hoffnungsengel geschaffen

November: »In Zukunft…lachen«

Die Künstlerin Dagmar Nettelmann Schuldt hat Portraits von Bewohner*innen des Wohnprojekts Elmshorner Str. gestaltet

Dezember – Lindeiner Haus Hagenow // Martina Kriedel // Puppenspiel