Menü-Button
photo by Jon Tyson on unsplash

AKTUELL

Ein artengel für das Rauhe Haus

In der Alten Bäckerei ist ein neuer Bewohner eingezogen: Ein Engel aus Holz hat in der Cafeteria des Rauhen Hauses seinen Platz gefunden. Der Hamburger Künstler Hauke Jessen hat das Triptychon, das den Titel »Land in Sicht« trägt, geschaffen: Drei Paneele aus altem Eichenholz zeigen einen androgynen Jugendlichen, umgeben von gesprengten Ketten und federleichten bunten Schmetterlingen. Herzstück des Kunstwerks ist eine Taube, die dem Betrachter vermeintlich entgegenfliegt. Ein dynamisches, ausdrucksstarkes Werk, das viele Assoziationen auslöst. Das ist ganz im Sinne von Hauke Jessen: „Im öffentlichen Raum liegt die Verantwortung des Künstlers darin, dass Menschen etwas damit anfangen können. Kunst ist nicht Dekoration. Ich mag Figuren mit Attributen, die man lesen kann – so wie die Schmetterlinge.“

Kunst im interreligiösen Dialog

Seit Kurzem ist die Nordkirche offizielle Kooperationspartnerin der Reihe »Kunst im interreligiösen Dialog«, einer Veranstaltungsreihe zum gegenseitigen Verstehen von Kunst und Religionen: Vertreter*innen verschiedener Religionsgemeinschaften diskutieren über Kunstwerke und über grundlegende Aspekte ihrer Religion. Die kommende Veranstaltung zum Thema »Dresscode damals und heute. Religiöse, kulturelle und persönliche Motive der Kleiderwahl« findet am 28. Juni 2022 18 Uhr im St. Annen Museum, Lübeck, statt:

KUNST HEUTE

Bereits zum dritten Mal kooperiert die Nordkirche mit dem Künstlerbund MV bei »KUNST HEUTE«: Zu KUNST HEUTE öffnen sich Ateliers, Künstler- und Literaturhäuser, Kunstvereine, Museen, Galerien, Schlösser, Guts- und Herrenhäuser und Kirchenräume für interessierte Besucher*innen und ermöglichen Begegnungen mit Künstler*innen und Blicke hinter die Kulissen. Neben dem Wunsch, der aktuellen Kunst im Land ein breiteres Forum in der Öffentlichkeit zu bieten, ist vor allem die Vernetzung von Künstler*innen mit etablierten Kunst- und Kulturorten ein besonderes Anliegen des Projektes.

Gemeinden können sich unter info@kulturhimmel.de anmelden, Künstler*innen direkt beim Künstlerbund.