Menü-Button
Photo by Brunetto Ziosi on unsplash

Aktuell – todesmutig

Unter dem Motto todesMUTIG initiiert die Nordkirche in Kooperation mit den Landeskirchen Hannovers und Oldenburgs von September 2021 bis Totensonntag 2022 eine Konzeptreihe der großen und kleinen Abschiede des Lebens. In dieser Zeit werden in ganz Norddeutschland Veranstaltungen aller Art dieses Thema bespielen und trotz Corona die Kulturlandschaft hoffentlich etwas zum Blühen bringen. Schon bald findest Du hier das digitale Veranstaltungs-Programm!

Du hast Lust, mehr zu erfahren und Dich mit einer eigenen Aktion zu beteiligen? In der Gemeinde, im Atelier, als Aktion, Open-Air? Du willst todesmutig trotz der allgegenwärtigen Situation nach vorn blicken? Dann lies Dir hier Details zur Konzeptreihe durch und schreib uns uns eine Email mit Deiner Idee!

Was ist todesmutig?
todesmutig ist eine von der Nordkirche initiierte Konzeptreihe, die die kleinen und großen Tode des Lebens ins Zentrum stellt.

Was will todesMUTIG?
Übergeordnetes Ziel ist der Diskurs über das »letzte Tabuthema Tod« (Annelie Keil). Dabei ist nicht nur der Tod am Ende eines Lebens, sondern auch die vielen Tode innerhalb des Lebens leitend: Das eigene Scheitern, der »Tod« einer Beziehung, Vision oder beruflichen Karriere können als kreative Momente wahrgenommen werden, die zum Wachsen anregen. Vor der Erfahrung der Coronapandemie heißt das, die Unvorhersehbarkeit des Lebens und Leidens wahr- und anzunehmen. Kompetenzen rund um das Thema Tod zu fördern ist dabei leitend: Sprachfähig zu werden über Themen, über die man selten spricht, handlungsfähig in Situationen, die außerhalb des Alltäglichen liegen und auskunftsfähig über Traditionen und Bräuche zum Thema Tod.

Wie ist todesMUTIG aufgebaut?
Am 11. September 2021 um 20 Uhr wird todesMUTIG in St. Marien, Lübeck, im Rahmen des »Europäischen Totentanzfestivals« eröffnet. Geschlossen wird die Reihe in Wolgast am 21. November 2022 mit einem Artist in Parish Projekt »Vom Totentanz zum Lebenstanz«. Dazwischen werden viele bunte Veranstaltungen auf dem gesamten Gebiet der Nordkirche stattfinden, die künstlerisch das Thema »kleine und große Abschiede des Lebens« reflektieren.

Für wen ist todesMUTIG?
todesMUTIG ist für alle, die sich mit den Schattenseiten des Lebens auseinander setzen wollen und alle, die einfach neugierig sind.

Wie kann ich mich beteiligen?
Du hast eine Idee, ein Konzept, ein Projekt, das zum Thema passt? Dann schreib uns eine Email an info@kulturhimmel.de und wir schauen, ob und wie wir Deinen Beitrag bei todesMUTIG veröffentlichen und bewerben!

Wir danken herzlich dem Verein Andere Zeiten für die allgemeine Förderung der Konzeptreihe todesMUTIG sowie der Possehl-Stiftung für die Förderung des Lübeck Programms und der Rose Stiftung für die Förderung einer Ausstellung und eines Workshops in Lübeck!