Menü-Button
photo by Robert Metz by unsplash
photo by Robert Metz on unsplash

Krisenkunst

Vom 8. bis zum 31. August 2021 fand in der Neustrelitzer Stadtkirche die Ausstellung zum Wettbewerb »Von der Kunst die Krise zu deuten« statt!

Hier könnt ihr den NDR Bericht, den Nordkirchen Bericht und den ern Radio-Beitrag nachhören und -lesen!

Was war der Anlass?

Die Coronakrise würfelt unsere sicher geglaubte Ordnung von Grund auf durcheinander.

Wenig ist wie zuvor, vieles wird weiter im Umbruch bleiben. Der Kulturhimmel der Nordkirche hat in dieser Situation der Unsicherheit Künstler*innen und Kulturschaffende in der Nordkirche dazu aufgerufen, sich künstlerisch mit existenziellen Krisen vor der Folie der Coronapandemie auseinanderzusetzen – als Möglichkeit der Hoffnung, Chance und des Neubeginns.

Was wurde ausgestellt?

15 Kunstwerke der insgesamt 65 eingereichten Beiträge waren vom 8. August bis zum 31. August in der Stadtkirche Neustrelitz zu sehen. Alle künstlerischen Beiträge sind Spiegel des menschlichen Umgangs mit und der Deutung von Krisen – speziell der Coronakrise – und lassen zugleich „diese tiefgehende Krise selbst zum Gegenstand künstlerischer Auseinandersetzung werden“, wie Laudator Bischof Jeremias zur Preisverleihung sagte.

Wir danken herzlich allen Künstler*innen für ihre Beiträge und dem Verein Andere Zeiten für die finanzielle Unterstützung der Ausschreibung »Von der Kunst die Krise zu deuten«!